Donnerstag, 22. Januar 2015

Budgetplan 2015 - Piraten NRW

Der Vorstand der NRW Piraten hat seinen Budgetplan für das Jahr 2015 vorgelegt. Wie wir sehen, die Einnahmen, um politische Arbeit machen zu können, genügen bei weitem nicht.

Interessant ist bei den Ausgaben, es wurde so gut wie alles zusammengestrichen, was in irgend einer Art selbstverständlich ist. Fahrtkosten für das Krähennest beispielsweise. Handelt es sich hierbei doch um eine wesentliche Sache wie Öffentlichkeitsarbeit, die die Piraten notwendiger denn je benötigen.

Stattdessen hat der Landesvorstand 9 - in Worten NEUN - Mobiltelefonverträge! Wozu das denn? Es würden auch zwei bis drei Verträge genügen. Je ein Vertrag für den Schatzmeister, den Vorsitzenden und für den Pressesprecher.

Kritikwürdig finde ich persönlich auch, dass weder von der AG-Technik noch von der AG-Events ein detaillierter Plan existiert, der die eigenen, im Budgetplan vorgestellten, Summen erklärt.

Einsparpotential sehe ich hier bei dem vorhandenen TOR-Knoten. Es ist ein netter Service, jedoch können wir uns diese Ausgabe im Moment eher nicht leisten.

Bei den Einnahmen sieht es ähnlich bedrückend aus. Es ist wohl an der Zeit für eine Mandatsträgerabgabe. 100 Euro Minimum und verpflichtend, für die Mandatsträger aus dem Landtag sind 100 Euro sicher nicht zu viel verlangt.

Interessant wäre auch zu erfahren, wer von den Abgeordneten aus dem Landtag schon Dinge bezahlt. Ich tippe hier mal blind auf die LGS, die sicher nicht nur 1.550 Euro Miete im Monat kostet, denn auch hier liegt noch kein Mietvertrag offen. Und eine Mandatsträgerabgabe beinhaltet hier keine Kreisgeschäftsstelle oder eine sonstige Unterstützung. Es muss dem Landesverband einen Nutzen bringen, nicht der kleinsten favorisierten Gliederung!

Wie sieht es eigentlich aus mit Lizenzgebühren? Der Herr Abgeordnete Marsching verdient ja mit seinem "meinpiratenshop.de" an der Partei vorbei Geld. Denn wer sich als "Experte für Artikel rund um die Piraten" ausgibt? (Ob gewinnbringend oder nicht, ist unerheblich)

Das Thema Kleinstspenden ist in meinen Augen noch weniger vom Tisch als vor einigen Jahren. Kleinvieh macht auch Mist - wussten nicht nur unsere Altvorderen zu erzählen. Man kann durchaus ein von der Piratenpartei ausgegebenes Klebeheftchen verteilen, in das 50 Cent und bis zu 5 Euro Spendenmarken geklebt werden können, erhältlich zu jeder größeren Parteiveranstaltung. Am Ende des Jahres kann dann jeder Schatzmeister den Wert der geklebten Marken zusammenrechnen, die Marken entsprechend entwerten und eine Quittung schreiben. Das würde den Aufwand in der Schatzmeisterei erheblich vereinfachen.

Von jedem der 2.000 Mitglieder nur einmalig je 50 Cent auf diese Art gespendet, wären das immerhin 1.000 Euro im Jahr! Je 2 Euro von jedem wären es schon 4.000 Euro! Die Quittung wäre das Klebeheft! Das ist ohne großen Aufwand zu bewerkstelligen!

Ob 10.000 Euro Reisekosten für den Vorstand inkl. des Verwaltungsteams notwendig sind? Es gibt eine LGS, macht da eure Klausurtagungen. Es gibt Monatskarten im VRR, erhältlich ab 57 Euro und übertragbar. (Ticket 2000 - 9 Uhr)

Der Rest ist meines Erachtens nach so weit in Ordnung. Besser geht immer, aber bis hier her finde ich keine weiteren "Aufreger".

Inwieweit jetzt Teile dieses Textes Einfluss finden auf den Budgetplan selbst, lässt sich schwer beurteilen. Zumindest als Diskussionsgrundlage sollte der Text genügen, um eventuell den ein oder anderen Posten zu verändern.

Zusatz:

Jetzt gibt es Personen, die würden gern die Landesgeschäftsstelle abgeschafft sehen. Aber ihr seid ja schon immer gegen eine Zentralisierung gewesen, daher ist dieser Vorschlag nichts weiter als der übliche Rant. Ich erspare mir zu erwähnen, aus welcher Ecke dieser Rant kommt, ihr dürft selbst recherchieren. Ein Berufstroll halt, denn konstruktives kam aus der Ecke noch nie ..

Kommentare:

  1. "Kritikwürdig finde ich persönlich auch, dass ..... noch von der AG-Events ein detaillierter Plan existiert, der die eigenen, im Budgetplan vorgestellten, Summen erklärt."
    Das ist falsch! Alle bisherigen Kosten erklären wir auf der Wikiseite.
    http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Arbeitsgruppe/Events

    LG Balli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gib nicht mir die Schuld. Wenn dann gehört das mit in den den Budgetplan. Transparenz bedeutet nicht alles suchen zu können!

      Löschen